Biodiversitätsmonitoring mit LandwirtInnen

Tiere, auf die wir schauen...

Neben den 160 Pflanzenarten schauen die Monitoringbauern in allen Bundesländern auch auf über 50 Tierarten. Da die hüpfen, springen, rennen oder fliegen und sogar ein wenig beißen oder zwicken, sind sie für viele Beobachter besonders interessant. Das sind zum Beispiel Spinnen wie die Labyrinth- oder Radnetzspinnen, Tagfalterarten wie Schachbrett oder Bläulinge, aber auch zahlreiche Vögel, Käfer, Amphibien und viele mehr. Allen gemein ist wie bei den Pflanzen auch, dass sie typisch für die Magerwiesen sind und teils besonders heftig auf Intensivierungen der Bewirtschaftung reagieren. Heftig heißt dabei, dass sie heftig weniger werden oder sich ganz aus der Wiese vertschüssen. Und genau das wollen wir natürlich vermeiden!

3 Tierarten möchten wir ihnen gerne ein wenig näher vorstellen. Dazu können sie auch gleich die zugehörigen Steckbriefe herunterladen und damit selber auch die Suche gehen.

Die Smaragdeidechse – Der Name ist Programm
Smaragdeidechse

Die Wespenspinne – Der Klimawandelindikator
Wespenspinne
Das Zwitscherheupferd – Der selbstbewusste Sänger
Zwischerheupferd