Biodiversitätsmonitoring mit LandwirtInnen

Der Frauenschuh  -  Spektakulärste heimische Orchideenart

Um beeindruckende Orchideenblüten zu sehen, müssen Sie keine Fernreise unternehmen. Vielmehr zahlt sich ein Spaziergang in einem lichten Wald oder einer Magerwiese aus, denn dort kann man im Vollfrühling die größte und wohl spektakulärste einheimische Orchideenart in natura bestaunen: Den Frauenschuh. Die auffällige, an einen Pantoffel erinnernde Blüte wird bis zu 4 cm groß, weist eine spezielle Bestäubungsbiologie auf und ist einzigartig in der heimischen Flora.

In die Falle gelockt

Der gelbe Pantoffel dieser Orchidee ist tückisch. Seine Duftstoffe und die gelbe Farbe locken die Bestäuber – meist Sandbienen – an, die dann auf der Suche nach Nektar in die Kesselfalle rutschen. Da die Wände innen total glatt sind und die Ränder der Hauptöffnung nach innen umgebogen, haben sie nur eine Chance zu entkommen. Sie müssen sich an der Narbe und den Staubgefäßen vorbeizwängen,  wo der Weg mit Haaren ausgekleidet ist.  Somit ist die Bestäubung gesichert. Insekten, die für die Bestäubung zu klein sind, können problemlos durch die Öffnung der Kesselfalle wieder rausfliegen.

Frauenschuh
Hier können Sie den Steckbrief downloaden!